• 1
  • 4
  • 3
  • 2
Drucken

Bestattung

Geschrieben von Christoph Meyer am .

Wie ist der Ablauf der Bestattung in Ihrer Kirchengemeinde?

Wenn ein(e) Angehörige(r) von Ihnen gestorben ist, setzen Sie sich bitte mit Pfr. Hörning in Verbindung. Wenn Sie es wünschen kann noch im Trauerhaus die Aussegnung stattfinden. Der Termin für die Beerdigung wird in Absprache mit dem Bestatter festgelegt.
Vor der Beisetzung findet ein Gespräch zwischen dem Pfarrer und den Angehörigen statt.
Bei diesem Gespräch erhält der Pfarrer die für die Bestattung notwendigen Informationen über die Verstorbene/den Verstorbenen und es wird der Ablauf der Trauerfeier und der Beisetzung auf dem Friedhof besprochen. Am Sonntag nach der Bestattung wird im Sonntagsgottesdienst der Verstorbenen gedacht.

Folgende Besonderheiten sind noch wichtig: Wenn der oder die Verstorbene katholisch war und Sie und die anderen Angehörigen evangelisch sind, kann in Absprache mit dem katholischen Pfarrer die Bestattung von einem evangelischen Pfarrer durchgeführt werden. Umgekehrt ist ebenfalls möglich, dass der katholische Pfarrer einen evangelischen Christen bestattet, wenn die Angehörigen katholisch sind.
War der oder die Verstorbene nicht Glied der evangelischen Kirche, kann auf Bitten der evangelischen Angehörigen ausnahmsweise eine kirchliche Bestattung stattfinden, wenn dies aus seelsorgerlichen Gründen angezeigt erscheint.

Eine kirchliche Bestattung kann nicht stattfinden, wenn der oder die Verstorbene sie ausdrücklich abgelehnt hat. Nicht getauft verstorbene Kinder werden kirchlich bestattet, wenn ihre der Kirche angehörigen Eltern es wünschen. Wenn Sie jedoch die Bestattung bzw.

Urnenbeisetzung in einer anderen Kirchengemeinde von einem anderen Pfarrer vollziehen lassen möchten, müssen Sie dem Pfarrer in der anderen Kirchengemeinde von ihrem Pfarrer in Billingshausen eine "Abmeldebescheinigung“ (= Dimissoriale) vorlegen.

Diese erhalten Sie im Evangelischen Pfarramt (09398/281).